Page images
PDF
EPUB

Nachträgliches

von A. Puschkin.

Die hier folgenden Lieder wurden (gleichwie die vorstehenden von Feth, Turgénjew, Tjutschew und ein paar von Kolzoff) auf Veran. lassung der Frau Viardot. Garcia übertragen, welche dieselben in Musik gesekt hat.

1

1

Das Blümlein.

[ocr errors]

Jn Buch ein Blümlein seh ich liegen,
Vergessen, duftlos und verblüht;
Gedanken, wundersame, fliegen
Mir bei dem Anblick durchs Gemüth.

Wo blühte sie? wann und wie lange?
Wer pflückte fie? durch was bewegt?
In welchem Lenz? an welchem Hange?
Warum ward sie bieber gelegt?

Als Zeichen bolden Wiederfindens,
Als unheilvoller Trennung Mal?
Oder des seligen Verschwindens
Jm dunklen Wald, im stillen Thal?

Und lebt er noch? lebt sie noch heute?
Wo weilen sie zu dieser Frist?
Oder find fie des Todes Beute,
Verwelft wie diese Blume ift?

O wenn es wahr ist, daß zur Nacht.

wenn es wahr ist, daß zur Nacht,
Die in den Schlaf lullt alles Leben
Und nur des Mondlichts bleiche Pradıt
Läßt um die Grabessteine weben
O wenn es wahr ist, daß dann leer
Die Gräber ftehn, die Todten lassen,
Erwart ich Dich, Dich zu umfassen,
Hör', Leila, mich! Komm ber!

Erschein' aus Deinem Schattenreich,
Ganz wie Du warst vor unserm Scheiden,
Dem falten Wintertage gleich,
Das Angesicht entstellt von Leiden:
D fomm, ein ferner Stern, daber,

fomm, ein Hauch, ein leis Getőne,
Oder in schreckenvoller Schöne,
Mir ist es gleich, fomm ber !

1

Ich riefe Leila darum nie
Des Grabs Geheimniß zu erfahren,
Auch nicht zum Vorwurf gegen die,
Die meiner Liebe Mörder waren,
Auch darum nicht, weil oft mich schwer
Die Zweifel quälen -- nein! zu sagen,
Daß treu, wie stets mein Herz geschlagen,
Es iegt noch schlägt. Komm her!

Nachts.

Die Töne, die fich fanft und sehnsuchtsvoll Dir neigen,
Durchdröhnen spät der Nacht gebeimnißvolles Schweigen.
Mein Licht glimmt neben mir, der traurige Gesell
Der Nadt! und voll von Dir rauscht bell mein Liederquell,
Von Dir, von Dir allein, mir mehr als Alles theuer.
Vor mir Dein Auge glüht mit liebeshellem Feuer,
Es lächelt freundlich mir und selig klingt's dazu:
Mein Freund, mein füßer Freund, mein Glück, mein au

bift Du!

[ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small]
« PreviousContinue »