Soll man auf katholischen universitäten kants philosophie erklären?

Front Cover
F.X. Rienner, 1789 - 63 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 5 - Hierauf gründe ich mich. Ich habe mir die Bahn schon vorgezeichnet, die ich halten will. Ich werde meinen Lauf antreten, und nichts soll mich hindern, ihn fortzusetzen.
Page 5 - Es steckt viel Vermessenheit in diesen Worten: die Wahrheit, um die sich die größten Meister der menschlichen Erkenntniß vergeblich beworben haben, hat sich meinem Verstande zuerst dargestellt. Ich wage es nicht, diesen Gedanken zu rechtsertigen, allein ich wollte ihm auch nicht gern absagen.
Page 7 - Natur zu messen, er doch auch zuversichtlich genug sei, keinen auch noch so fürchterlich ausgerüsteten Gegner zu scheuen, um in diesem Falle mit ihm den Versuch der Gegengründe zu machen, der bei den Gelehrten, wie er sich ausdrückt, eigentlich die Geschicklichkeit ist, einander das Nichtwissen zu demonstrieren.
Page 59 - Gr. Oktav.) Hier sprach der Verf. schon bestimmter und nachdrücklicher gegen den ihm so oft gemachten Vorwurf der Unverständlichkeit und des Mangels an Popularität. Es sei ihm, war S. 21 seine Erklärung, ganz unerwartet, solch einen Vorwurf von Philosophen zu hören, wenn es um die Existenz einer der Menschheit unentbehrlichen Erkenntnis selbst zu tun sei, die nicht anders, als nach den strengsten Regeln einer schulgerechten Pünktlichkeit ausgemacht werden kann, auf welche zwar mit der Zeit...
Page 27 - S. 17. 414 nunft gehören, Bestimmung und inneren Zusammenhang ertheilt. Man würde die Kritik der Vernunft sehr mißverstehen, wenn man im Ernste glaubte, sie zermalme alles, sie reiße ohne Unterschied ein, was unsere großen Denker bisher gebaut haben, und erkläre unsere bisherige Metaphysik ohne Einschränkung für unbrauchbar. Sie thut gerade das Gegenteil.
Page 6 - ... Resultat seiner Beobachtungen — und benutzt diese Gelegenheit, um zugleich die Metaphysik für Kontrebande zu erklären. ^ Sie ist ihm hier schon nichts weiter, als eine Wissenschaft von den Grenzen der menschlichen Vernunft. Er erklärt hier schon ganz unverhohlen, daß die Fragen von der Natur des Geistes, von der Wirklichkeit oder auch nur Möglichkeit einfacher, immaterieller Wesen, von dem Wohnorte der Seele, von der Gemeinschaft zwischen Geist und Körper uf alle unsre Einsicht übersteige;...
Page 13 - Wer Kants Philosophie versteht, fragt nicht mehr, ob man dieselbe auch auf katholischen Universitäten erklären soll: diejenigen also, welche noch so fragen mögen, verstehen Kants Philosophie gewiß nicht".
Page 52 - Hier sing ich im vorigen Jahre an , meinen Schülern nach der mir selbst gemachten Vorschrift, von welcher ich oben geredet , öffentlich und privat K- Critik dr V. zu erklären > und sehte K- Aesthetik statt der gewöhnlichen Sätze aus dee Metaphysik der öffentlichen Disputation aus.
Page 51 - Cnrse andern Wissenschaften obliegen, und doch dabey, um nebst ihrem Brodstudium den Zustand der neuern Philosophie kennen zu lernen, in das Innerste des kan.tischen Systems eindringen wollen...
Page 60 - Vorrede. mich durch das erstere sehr» verbinden, denn ich wjll nur verstanden seyn; in Ansehung des zweyten aber sich ein Verdienst um »die Philosophie erwerben. So lange aber jene, Gedanken noch stehen, »zwei» fele ich sehr, daß ihnen angemessene und, doch gang» barere Ausdrücke dazu aufgefunden werden dürf

Bibliographic information