Page images
PDF

Englische Grammatik

von

Eduard Mägner.

Zweiter Theil.

Die Lehre von der Wort- und Sayfügung.

Zweite Hälfte.

Berlin.
Weidmannsche Buchhandlung.

1865.

1872, fan.12. Minot Tarnet,

Inhalt

Seite

[ocr errors]

u. a.

[ocr errors]

.

[ocr errors]

21

a) bei transitiven Verben

22

a) das Attivum in seiner Beziehung zum bloßen Infinitiv als Objekt 22

B) die Konstruktion des Akkusativ mit dem Infinitiv

25

2) die Thätigkeitsbegriffe haben und geben mit einem Akkusativ und

dem Infin. Att. eines transitiven Zeitwort:

30

8) beim Baffiv ber Verba, welche außer einem Objektstasus den Infin.

bei fich haben

32

6) bei intransitiven Verben

34

a) be

34

). Berba der Bewegung

36

W) Verba der Rube

37

5) Berba, welche Geneigtheit, Brauchbarkeit, Befähigung und Tendenz

bezeichnen

37

€) Verba, welche Thätigkeitsbegriffe der Affekte ausdrüden

37

A*

[ocr errors]
[ocr errors]

!

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors]
[ocr errors]

neu 2C.

[ocr errors]
[ocr errors]

.

[ocr errors]

.

.

Seite

4) in unmittelbarer Verbindung mit dem Adjektiv

38

b) Adjektive, welche Bereitschaft, Geneigtheit, Fähigkeit, Angemessenheit 2c.

ausdrüđen

38

b) Adjektive, wie gewiß, ficher, würdig, zufrieden, glüdlich, müde 2c. 40

c) Adjective, wie leicht, schwer, wichtig, nothwendig, schön, angenehm,

41

5) in Verbindung mit dem Substantiv

42

a) in der Bedeutung eines Genitiv des lat. Gerundium

42

b) in unmittelbarer Verbindung mit einem abstrakten oder konkreten

Substantivbegriff

43

6) im Anschlusse an Säße mit Art- oder Maaßbestimmungen (so, as,

such, enough, too, more)

45

7) ber Infinitiv als Ergebniß, 3wed ober Begründung einer Handlung 47

a) das handelnde Subjekt auch das des Infinitiv

47

b) der Infin. in loserer Anreihung an Stelle einer kausalen Bestimmung 47

8) der präpositionale Infinitiv in der Verkürzung frageuder und relativer

Nebenjäte

48

9) der präpofitionale Infinitiv steht unabhängig

49

a) im affektvollen Ausdruck

49

b) parenthetischer Natur .

50

Wiederholung und Auslassung der Partikel to bei der Aufeinanderfolge von

Infinitiven.

51

1) bei gleichstufigen Infinitiven

51

2) bei nicht gleichstufigen Infinitiven

53

Der präpositionale Infinitiv mit for to

54

1) deutet eine Zweckbestimmung an

55

2) in der grammatischen Bedeutung eines Subjektes und Objektes 55

a) gerundiviso bei be

56

b) Þei Adjektiven der Bereitschaft oder des Affektes

56

c) bei Substantiven gleich einem Genitiv des Gerundium

57

d) schließt sich an Arts und Maaßbestimmungen

57

e)

zum Ausdrude des Motives u. Der Kausalität oder eines Requivalentes 57

f) im vertürzten Fragesat .

57

8) auf einen vorangehenden gleichstufigen Infin' mit oder ohne to folgenó 57

Der präpositionale Infinitiv mit at

58

Zeitformen des Infinitiv

59

1) der Infinitiv des Präsens

59

2) der Infinitiv des Präteritum

a) bei einem Prädikatsverb in einer präsentischen Zeitform

60

b) bei einem Prädikatsverb in den Zeitformen der Vergangenheit 60

Wechsel des Infinitiv mit einem Nebensaße

Die Participien

64

Das Particip des Präsens

64

1) als den Character des Adjektiv theilend

64

a) sein Anschluß in präbitativer u. ergänzender Weise an intrans. Berba

a) bei be

B) bei intransitiven Verben der Bewegung, der Ruhe u. des Verharren8 64

b) bei transitiven Verben mit Rückbeziehung auf das Subjekt

65

c) sich an das Subjekt wie an das Objekt als in Congruenz und gleich

zeitig anschließend

66

d) im Anføluffe an eine objektive Saßbestimmung mit dem Züfinitiv

66

e) verschiedene logische Beziehungen ausdrüđend, weldje durch Nebenjäge

erseßt werden können

f) als Adjektiv im engeren Sinne

69

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Seite

g) als absolutes Particip

72

2) als Gerundium

74

a) als grammatisches und logisches Subjekt verwendet

75

b) als prädikative Bestimmung

75

c) als objektive Bestimmung

75

d) mit Präpofitionen

76

Das zusammengesepte Particip der Bergangenheit des Attit

79

1) a) sich an das Subjekt und Objekt des Sapes anschließend

79

b) absolut stehend

79

2) dem Gerundium analog

80

Das Particip des Perfekt

80

1) als prädikative Bestimmung

81

2) sich an Subjekt oder Objekt im Saße anschließend

81

3) seine logischen Beziehungen entsprechen denen des Partic. Bräf. 84

4) als Adjektiv

85

5) absolut stehend .

86

6) in die Bedeutung des Attiv übertretend

Das zusammengefeßte Particip bes Paffio

88

1) a) prädikativ

89

b) absolut mit einem besonderen Subjekt stehend

89

2) in Berbindung mit being

90

zusammengestellt mit having been

90

1) a) sich an Subjekt oder Objekt lehnend

90

b) absolut stehend

90

2) in der Weise eines Gerundium

90

D. Das Adverb

90

1) a) der Form nach mit dem Adjektiv zusammentreffend

91

b) der Form nach mit den Präpositionen zusammentreffend

94

2) der Bedeutung nach zerfallend in verschiedene Klassen

101

a) a) die Ortsadverbien im Allgemeinen (wo, woher, wohin)

101

B) zur Bezeichnung eines subjektiv bestimmbaren Raumes und auf

Raum erfüülende und abstrakte Gegenstände bezogen

103

7) there pleonastisch

105

b) Adverbien der Zeit

107

a) Bestimmungen des Wann, sowie der Wiederhol. u. Folge in d. Zeit 107

B) seit wann? von wo an?

111

w) wie lange?

111

c) Adverbien der Art und Weise

112

a) how, thus, so

113

B) otherwise.

118

a) die bejahenden und verneinenden Partikeln

119

d) die Kausaladverbien

138

3) an Stelle einer prädikativen und einer attributiven Bestimmung 140

a) prädikativ .

140

b) attributiv

140

III. Die attributiven Bestimmungen

142

A. Das attributive Verhältniß im engeren Sinne

143

1) determinative Bestimmungen

143

a) der Artikel

143

der bestimmte Artikel

143

a) im Allgemeinen

144

B) verbunden mit den einzelnen Klassen der Substantiva

146

aa) konkrete Gattungsnamen

146

a) Sachnamen, die sich auf ein Individuum beschränken

146

b) Gattungsnamen für Personen

148

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
« PreviousContinue »