Elektronisches Geld

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 40 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: keine, Universit t Siegen (Betriebssysteme und verteilte Systeme), Veranstaltung: Seminar Informatik und Gesellschaft, 49 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der starken Zunahme von Gesch ften im Internet wird nach M glichkeiten gesucht, auch die Bezahlvorg nge kosteng nstig per Internet durchzuf hren. Die momentan meist verwendeten Verfahren Kreditkarte, Lastschrift und Rechnung weisen diverse Nachteile auf, insbesondere die fehlende Anonymit t ist ein Ansatzpunkt zur Entwicklung neuer Methoden der Zahlungsabwicklung. Elektronisches Geld stellt in diesem Bereich eine innovative Alternative dar, die versucht, die Eigenschaften von herk mmlichem Bargeld auf Softwarebasis in elektronischen M nzen nachzubilden. Obwohl viel versprechende Ans tze existieren, wurden die ersten Prototypen von den potentiellen Nutzern nicht in hinreichendem Ausma angenommen. Die Gr nde f r diese mangelnde Akzeptanz, die eine breite Einf hrung bislang verhindert, sind oft trivial und erweisen sich bei genauer Betrachtung als wenig stichhaltig, vor allem, wenn man sie gegen die Nachteile der gegenw rtig vornehmlich eingesetzten Verfahren aufrechnet.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information